Newsletter Infos für Ärzte
Start Suche Anmeldung zur Untersuchung
Informationen / Artikel / Videos
Medizinische Leistungen
Betriebliche Vorsorge
Telephon-Sprechstunde
Mitglieder des Netzwerkes
Kooperationspartner
Veranstaltungen / Service / Downloads
Informationen / Artikel / Videos
Info-Telefon
Info-Telefon 09131 - 610 840
Info-Hotline 01805 - 471 471

Anmeldung zur Untersuchung
Interessierte Bürger können sich über talkingeyes-and-more am Zentrum für Präventivmedizin und Augendiagnostik in Erlangen informieren:
» Anmeldung zur Untersuchung
WDR berichtete über die talkingeyes-Methode
Netzhautgefäße helfen bei der Kardio-vaskulären Prävention
Autoren: Georg Michelson (Erlangen)

Filmbeitrag von Doro Simon (WDR)

Artikel zum Filmbeitrag
1 WDR-Bericht zu talkingeyes am 14.10.2010

Talking Eyes-Bericht im WDR, gesendet am Donnerstag, 14.10.2010, 19:30 Uhr
(Link zum Film am Ende des Artikels)

Nach einem Interview mit Prof. Mengden (Bad Nauheim) und Prof. Nixdorff (EPC Duisburg) über die Methodik und deren Bedeutung bei der kardio-vaskulären Prävention wurde der medizinische Hintergrund dargestellt.

Im Artikel von Doro Simon wurde folgendes dargestellt:
"Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland die häufigste Todesursache. Jährlich sterben etwa 60.000 Menschen an einem Herzinfarkt, Nach Krebs- und Herzerkrankungen sind Schlaganfälle die dritthäufigste Todesursache.

Bei TalkingEyes (R) werden die Aufnahmen vermessen und die Durchmesser der Gefäße bestimmt.

Mit der neuen Untersuchungsmethode „TalkingEyes“ oder „erzählende Augen“, können Ärzte das Risiko für eine Gefäßerkrankung rechtzeitig abschätzen und frühzeitig behandeln. Denn nicht nur ältere, auch gesunde, sportliche Menschen können ein erhöhtes Schlaganfall- oder Herzinfarktrisiko haben. Das kann mit „TalkingEyes“ aufgedeckt werden. Betroffene haben dann noch die Möglichkeit, rechtzeitig vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Zum Beispiel, ihren Lebensstil zu ändern: weniger Stress, eine gesündere Ernährung, mehr Sport. Bei der „TalkinEyes“-Augenuntersuchung werden die Blutgefäße im Augenhintergrund computergestützt vermessen und ausgewertet. Denn die Netzhautgefäße stehen stellvertretend für die Gefäße im gesamten Körper. Veränderungen zeigen frühzeitig an, ob zu hoher Blutdruck oder zu hohe Blutfette die kleinsten Gefäße bereits geschädigt haben.

Die Pulswellenanalyse ergänzt die Augenuntersuchung
Eine Arteriosklerose kann früh erkannt werden. Ein Verhaltens- und Behandlungsplan, wird ganz individuell auf den Patienten abgestimmt, erstellt. Die Talking Eyes- Untersuchung besteht aus drei Teilen. Außer der Augenhintergrundaufnahme und Messung gehört eine Pulswellenanalyse dazu. Damit wird die Dehnungsfähigkeit des Gefäßsystems gemessen. Je steifer die Gefäße sind umso höher ist das Risiko, dass sie bereits geschädigt sind. Zum Gesamtkonzept der Talking Eyes-Methode gehört drittens auch noch ein Stressbelastungstest. Dabei wird gemessen ob das Herz fähig ist seine Schlagfrequenz zu variieren. Alle drei Tests werden von Augenärzten, Gefäßspezialisten und Präventiv-Kardiologen ausgewertet.

Mehr zu diesem Kapitel...
Mehr zu diesem Kapitel...
Mehr zu diesem Kapitel...

Chapters
1 WDR-Bericht zu talkingeyes am 14.10.2010




Bookmark and Share
© Onjoph.com  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookies